Dog Handling 3. Seminar Premium

Seminartermin: 

Sonntag, 15. April 2007 - 9:30 bis 17:00

Kursgebühr: 

25,00 €

Plätze:

10

Anmeldungen:

10

1. Premium-Ringtraining 15. April 2007 im Leopoldstal

Bereits erfahrene Teilnehmer sollen durch dieses Premium-Training das Doghandling auf hohem Niveau beherrschen. Maßstab soll hierbei der “Wettbewerb auf internationalen Dog-Shows im In- und Ausland sein“, so lautete das Ziel dieses erstmalig durchgeführten Spezial-Trainings.

Zum 1. Premium-Ringtraining hatten sich denn auch 8 tatendurstige und bestens gelaunte Teilnehmerinnen eingefunden.

Teilnehmer(-innen) und Dalmi-Team: Tamara Heise, Bettina May, Silke Simon, Angela Mikus, Ada Handel, Brunhilde Coors, Bertl May, Michael Lehmann, Karola Lange, Kirsten Scharrelmann,  Anastasia Eichholz, Nicola Jantzen

Sie alle verfügten schon über einige Erfahrungen im Doghandling und hatten zudem an mindestens einem vorangegangenen Ringtraining in Leopoldstal teilgenommen.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es bereits morgens um 9 Uhr los. Angela Mikus hatte ihr Wohnzimmer zur Verfügung gestellt, damit wir unser Brain Storming in der ersten Stunde ungestört durchführen konnten (das Landhaus Blumengarten war wegen des außergewöhnlich schönen Wetters weitgehend mit Feriengästen belegt).

Jeder konnte zur Einstimmung persönliche Erlebnisse und Begebenheiten von vergangenen Ausstellungen einbringen. Michael Lehmann und Karola Lange hatten zudem auch einige Video-Clips vorbereitet, damit die Teilnehmerinnen anhand der gezeigten negativ- und positiv-Beispiele (verbunden mit viel Heiterkeit) deutlich erkennen konnten, worauf es (und auch was) ankommt im Ring.

Am Ende dieser Warmlauf-Stunde waren sich alle darüber einig: Weniger gute Ausstellungserbegnisse bzw. Bewertungen haben nix mit dem jeweiligen Ringrichter zu tun, sondern im Grunde nur mit der eigenen Stimmung, Form und Vorbereitung und natürlich mit der Tagesform unserer Hunde, denn auch die haben nicht immer ihren besten Tag.

Nach einer kurzen Pause war ab dann die pure Praxis angesagt. Auf der großen Wiese vom Landhaus Blumengarten war ein Ring abgesteckt, der absichtlich in seiner Größe etwas bescheidener ausgefallen war, um die häufig ebenso bescheidenen Platzverhältnisse im Ring auf internationalen Hundeausstellungen zu verdeutlichen.

Alle Ausstellungsabläufe wurden intensiv und konzentriert geübt, wobei sich Michael Lehmann und Bettina May aufgrund der von vorn herein begrenzten Teilnehmerzahl genügend Zeit für jedes einzelne Team nehmen konnten:

  •  Einlaufen im Ring
  •  Aufstellen und Präsentieren des Hundes
  •  Perfektes Aufstellen vor dem Richter unter Beachtung der Anatomie
  •  Präsentation für das Finale
  •  Professionelle Aufstellung für die Platzierung

Während der wohlverdienten Mittagspause hatten alle noch Gelegenheit, die süßen 6 Wochen jungen Tupfenbabys von Angela Mikus’ C-Wurf zu knuddeln und Lewana vom Teutoburger Wald als stolze und liebevolle Mama zu drücken.

Danach war dann wieder ernsthaftesTraining angesagt, diesmal mit Videoaufzeichnungen von allen Teams durch Kamerafrau Karola Lange:

Zur Steigerung des Schwierigkeitsgrades mussten alle hierbei auch den Hund einer anderen Teilnehmerin optimal im Ring präsentieren - eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, die viel Einfühlungsvermögen und Können verlangt.  Alle Teilehmerinnen gaben sich große Mühe und gingen diese recht schwierige Aufgaben voller Konzentration an - und haben sie mit Bravour gemeistert. Die eingesetzte  Video-Kamera war ja schließlich auch unbestechlich und gnadenlos. Beim späteren Betrachten und Besprechen der Mitschnitte wurden evtl. Schwächen und kleinste Unstimmigkeiten deutlich sichtbar, ebenso wie eben auch die deutlichen Stärken der einzelnen Teams.

Zum Abschluß des Tages konnten sich alle 8 Teams im Handler-Wettberwerb gegenseitig messen - wie auch schon zuletzt beim B-Training. Dabei wurden nicht die Hunde, sondern die Handler von Michael Lehmann und Karola Lange beurteilt.

Mich hat dabei vor allem die von allen Teilnehmerinnen gezeigte Sicherheit, ja Professionalität begeistert - besonders wenn man bedenkt, dass einige Teilnehmerinnen noch vor wenigen Monaten mehr oder weniger rat- und hilflos, teilweise erstmals überhaupt in ihrem Leben, auf einer Hundeausstellung im Ring standen. Es war einfach unglaublich, wie ausnahmslos souverän und selbstbewusst die herrlichen Dalmatiner präsentiert wurden.

Genau an diesem Punkt möchte ich unseren Teilnehmern und dem Trainer-Team mit Michael Lehmann, Bettina May, Jens Böhme und Marco Schadegg ein großes Kompliment machen. Sie alle haben bewiesen, dass mit einem stimmigen Konzept und den richtigen Leuten in kurzer Zeit eine unglaubliche Menge erreichbar ist, zum Wohle unserer herrlichen Hunde und zur Freude ihrer Besitzer.

Zum Ende des Wettbewerbes wurde es nocheinmal richtig spannend, vor allem als es im Finale  um die Plätze 1 bis 3 ging. Wie so oft auf Ausstellungen auch, waren schließlich die Stechen beim Laufen ausschlaggebend für die Platzierungen. Wir gratulieren unseren 4 Siegerinnen, die für ihre tolle Leistungen schöne Pokale überreicht bekamen, die von Marco Schadegg gestiftet worden waren:

  1. 1. Platz: Tamara Heise mit Esprit Fleur von Buldern
  2. 2. Platz: Silke Simon mit Danm Right vom Emsbachtal
  3. 3. Platz: Angela Mikus mit Lewana vom Teutoburger Wald
  4. 4. Platz: Ada Handel mit Latoya vom Teutoburger Wald

Mit dieser dritten Stufe des vom Dalmi-Team Leopoldstal entwickelten Ringtrainings hat sich nunmehr auch der Kreis unseres Gesamtkonzeptes geschlossen (A-Training für Anfänger, B-Training für Fortgeschrittene und Premium-Training für erfahrene Aussteller).

Ich bedanke mich im Namen des Dalmi-Teams Leopoldstal von ganzem Herzen bei allen Teilnehmerinnen für Ihre Begeisterung und Freude, die sie beim Premium-Ringtraining gezeigt haben. Wir wünschen allen noch viel Freude und viele schöne Erfolge mit ihren Dalmatinern - wir werden uns sicher noch oft begegnen und freuen uns darauf.

Unserem Trainer-Team mit Michael Lehmann, Bettina May, Jens Böhme und Marco Schadegg gratuliere ich zu den großartigen Leistungen, zu denen Ihr unsere Teilnehmer geführt habt und danke Euch herzlich für die viele Zeit und Mühe, die Ihr dafür geopfert habt, und nicht zuletzt: unser aller Dank gebührt besonders auch Karola Lange, die uns stets hinter den Kulissen und als Kamera-Frau unterstützt hat, und natürlich Angela Mikus, die uns bisher immer kostenlos die Räumlichkeiten und das große Gelände zur Verfügung gestellt und dazu mit Speis und Trank versorgt hat. “Vergelt’s Gott Euch allen!”

Fazit: Natürlich gehört zu großen und dauerhaften Ausstellungserfolgen in erster Linie ein gesunder, anatomisch korrekter Dalmatiner, der mit seinem freundlichen Wesen überzeugen kann - und idealerweise auch Spaß an der Sache hat. Doch die Hunde müssen eben auch gut vorbereitet sein und wollen korrekt geführt werden von Doghandlern, die wissen wie und worum es geht.

So kommen letztlich auch Spaß und Freude auf, wenn wir unsere herrlichen Dalmatiner im Ring präsentieren, und genau das ist das Anliegen vom Dalmi-Team Leopoldstal.

Textinhaber: Irimbert May